Gärten und Gärtnern im Sinne der Natur

Ein Garten für Schmetterlinge

Naturgärten bieten ein ganzjähriges Angebot an Nektar

Kleiner Feuerfalter, Foto: U. Postler
Kleiner Feuerfalter, Foto: U. Postler

Unsere Schmetterlinge brauchen reichlich Nektar. Einheimische Blumen, Wildkräuter und Blühende Sträucher locken sie zahlreich in unsere Gärten.

Futterpflnzen für die Raupen im eigenen Garten anzupflanzen oder stehen zu lassen, ist für die Arterhaltung von großer Bedeutung.

Die Bio-Masse der Fluginsekten ist in den letzten 15 bis 20 Jahren in einigen Bundesländern um bis zu 80 % zurück gegangen! Ein schnelles Umdenken ist erforderlich und hilft, Arten zu retten.

 

Gartentipp: Schmetterlingsspierale

Weitere Informationen hier

 

Außerdem folgende Literatur zum Download:

Wann sind Ei, Raupe, Puppe und Falter zu beobachten?
NABU-beobachtungskalender_tagfalter_2016
Adobe Acrobat Dokument 219.9 KB
Schmetterlingsschutz im Garten – was können wir tun?
NABU-faltblatt-gartenbesitzer-tagfalters
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB

Torffreies Gärtnern

Historische Rosen mit Kräutern, Foto: U. Postler
Historische Rosen mit Kräutern, Foto: U. Postler

NABU-Aktion – Gärtnern ohne Torf!

 

Aktiv zum Klima- und Moorschutz beitragen:

Wie man selbst Gartenerde ohne Torf herstellen kann, welche Möglichkeiten zur Bepflanzung es gibt, worauf man beim Kauf fertiger Erden achten sollte...

Mehr Informationen hier

 

Anbieter von torffreien Erden im Kreisgebiet:

Baumarkt Hornbach in Vogelsdorf (bei Berlin, 14 Erden ohne Torf im Sortiment).

Gärtnern für die Vögel

Rotkehlchen, Foto: NABU, Christoph Moning
Rotkehlchen, Foto: NABU, Christoph Moning

Wir können selbst viel dafür tun, dass es den gefiederten Lebewesen in unseren Gärten gut geht. Sie lohnen es uns mit der Bereicherung durch ihren Gesang.

 

Gärten nehmen inzwischen einen großen Teil an bewirtschafteter, zum Teil versiegelter Fläche in Deutschland ein – mit steigendem Trend.

Unser Mitdenken für die Natur ist deshalb für viele Arten auch schon ein Beitrag zum Überleben geworden.

 

Tipps und Informationen finden Sie hier

24.10.2017

18:30 Uhr

 

 

 

05.11.2017

10 Uhr

 

Vorstandstreffen

Linken Büro in Fürstenwalde, Mühlenstr.

 

Nistkastenpflege in Fürstenwalde, Treffpunkt 10 Uhr Parkplatz vorm Tierpark Fürstenwalde


Unterschriften für den Hangelwald!

Waldkauz im Hangelwald, Foto: BI Pro Hangelwald
Waldkauz im Hangelwald, Foto: BI Pro Hangelwald

Rettet den Laubmischwald in Hangelsberg! Dafür setzen sich engagierte Bürger ein und sammeln u.a. Unterschriften.

Siehe auch unsere Artikel links und unter Aktuelles in unserem Kreisgebiet

Was tun mit Findeltieren?

Foto: NABU, B. Kunz
Foto: NABU, B. Kunz

Ansprechpartner und Aufnahmestationen in der Nähe finden Sie hier

Igel, Maulwurf und Eichhörnchen gesucht

Foto: U. Postler
Foto: U. Postler

Bitte melden Sie Ihre Beobachtungen.

Für die Erfassung dieser drei Tierarten in Brandenburg bittet der Landesfachausschuss für Säuge-tierkunde und die Naturschutz-station für Säugetierschutz in Zippelsförde uns alle um Mithilfe.

Nähere Informationen hier

Erfassungsbogen Säugetiere_2015.xls
Microsoft Excel Tabelle 11.0 KB

Aktionsbündnis Agrarwende

Das Aktionsbündnis Agrarwende, welches diese Initiative startete, ist weiter für das Tierwohl aktiv:

 

Aktueller Newsletter hier

Website Aktionsbündnis hier

Unterrichtsmaterial zum Wolf

Foto: NABU. S. Körner
Foto: NABU. S. Körner

Mit Kindern und Jugendlichen den Wolf entdecken!

Aufgabenstellungen, Hintergründe und Kopiervorlagen: Die NABU-Unterrichtsmaterialien geben Einblicke in die faszinierende Welt der Wölfe. Die Materialien gibt es für die Fächer Englisch, Deutsch, Biologie und Politik.

Material und Infos hier

EU-Befragung: für eine Landwirtschaft im Sinne der Natur

Feldrain mit Blumen, Foto: U. Postler
Feldrain mit Blumen, Foto: U. Postler

In diesem Jahr waren alle EU-Bürger aufgerufen, bei der Online-Befragung der EU-Kommission zur Zukunft der Landwirtschaft abzustimmen.

Über 258 Tausend beteiligten sich an der Abstimmungskampagne des NABU.

Infos und erste Ergebnisse hier